Lân
fan
taal

Suche als jeder für alle mit stichwort 
Gemeinschaftsprojekte: Poesie.

Innerhalb von Lân fan Taal ist natürlich ein Ort für „mienskip“ (bedeutet Gemeinschaft) Projekte! Im Folgenden sind die Projekte aufgeführt, die vom LFT-Förderprogramm unterstützt werden und sich auf „Poesie“ beziehen. Sie sind allesamt öffentlichkeitsorientierte kulturelle Aktivitäten mit besonderer Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit.

Dichter SW-Fryslân & Jankobus Seunnenga (Poesie)
Von: Stichting Podium Gorter
Sonntag, 4. März 2018 / 16:00 Uhr

Der Poesienachmittag in Balk verspricht eine bunte Mischung zu werden, präsentiert von Amieke de Rapper und mit Beiträgen vieler bekannter Namen auf Niederländisch, Friesisch und Hylpers! Auf dem Programm stehen: Margreet Schouwenaar, Marten Visser, Anske Smit, Ytsje Hettinga, Dien L. De Boer, Thys Wadman, Jelle de Boer und Wiebe Dooper. Auch „Poet und Sarkast“ Jankobus Seunnenga gibt sich die Ehre. Den friesischen Ur-Punk kennen wir von „Kobus gaat naar Appelscha“ und „Pigmeat“, er hat aber auch als Solist schon einige fantastische CDs herausgebracht. Zuletzt „Voor het land“ (dt. „Für das Land“), inspiriert von Vestdijk. Beginn 16:00 Uhr / Eintritt 5,- €
www.podiumgorter.nl



Dichter op de Deel
(Poesie)
Von: Kunstverein Kunst achter Dijken
Sonntag 10. September 2017

Alle zwei Jahre findet im friesischen Dorf Exmorra das Dichterfestival „Dichter op de Deel“ statt – eine der erfolgreichsten Dichtkunst-Veranstaltungen in Fryslân. Die sechste Ausgabe steht im Zeichen von Diversität, Verbindung und Vortrag. Die friesische Sprache stellt einen wichtigen verbindenden Faktor dar, während sich in der Programmgestaltung Diversität manifestiert. So wird der Iraker Rodaan Al Galidi mit der 80-jährigen Aggie van der Meer aus Bolsward auf der Bühne stehen. Oder der 23-jährige Obe Alkema und die junge Belgierin Charlotte van de Broeck – Vertreterin eines modernen Vortragsstils – neben Nestor- und P.C. Hooft-Laureat Tonnus Oosterhof.



Fabels met Kleurkrijt
 (Poesie zu Musik)
Von: Jankobus Seunnenga
Sonntag, 28. Januar: CD-Vorstellung

Von Lowlands bis Paradiso: Jankobus war da. Er ist bekannt für seinen Anteil an der Punkband „Kobus gaat naar Appelscha“ und das friesische Folkduo „Pigmeat“. Dieses Jahr treffen wir den Ur-Punk in den friesischen Wohnzimmern. Er schlägt eine ganz neue Richtung ein, vertont den Gedichtband „Fabels met Kleurkrijt“ (dt: Fabeln mit bunter Kreide) von Simon Vestdijk auf CD und trägt diese in sehr intimem Rahmen vor. „Fabels met Kleurkrijt“ (1938) umfasst fünfzehn Gedichte mit Themen aus der Natur. Jankobus arbeitete bei der CD mit Simon Vestdijks Sohn Dick an der CD zusammen. Die CD wird in der Woche der Poesie und am Eröffnungswochenende von LF2018 in der Klosterkapelle in Sijbrandahuis vorgestellt. Die Tour führt anschließend durch verschiedene Orte, Bibliotheken und Cafés. Mehr dazu



Moarn gean ik dea
(Poesie zu Musik)
Von: Arnold de Boer
23. und 30. April 2017 (bereits vorbei)

Ein Mittag voller friesischer Musik und Poesie in Form einer Albumpräsentation von „Moarn gean ik dea“ am 23. April in der Lutherischen Kirche in Leeuwarden. In Kooperation mit Meindert Talma, Tsead Bruinja, Peter Sijbenga. Die Wiederholung der Veranstaltung fand am 20. April 2017 in Amsterdam statt.



Friesland … reine Poesie
(Poesie)
Von: Henk Veenstra
Dez. 2017

Mehrsprachige Poesie aus und über Fryslân auf dieser Website.