Lân
fan
taal

Suche als jeder für alle mit stichwort 
Friesische Matthäus-Passion.

Der Komponist und Texter Peter Sijbenga wurde vom Noord Nederlands Orkest gebeten, eine friesische Version der Matthäus-Passion – dem berühmten Oratorium von Johannes Sebastian Bach – zu schaffen. Die deutsche Version lässt sich wunderbar in das flexible Friesisch übertragen.

„Leeuwarden 2018 bietet eine fantastische Gelegenheit, erneut zu betonen, dass das NNO friesische Ahnen, nämlich das Frysk Orkest, hat“, erläutert Marcel Mandos, künstlerischer Leiter und Programmverantwortlicher des Orchesters. Dies erklärt den Auftrag an Sijbenga. Bach komponierte die Matthäus-Passion rund 1736. Das Oratorium erzählt die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu Christi, wie sie von dessen Freund und Jünger Matthäus aufgezeichnet wurde. Peter Sijbenga: „Ich werde übertragen und nicht bearbeiten oder modernisieren. Das bedeutet nicht, dass ich Âld-Frysk verwende, sondern in Bezug auf Wortbild und Inhalt möglichst nahe am Urtext bleibe.“ Der deutsche Text lässt sich gut ins Friesische übertragen. Was die Flexibilität und die Laute betrifft, ist es näher am Deutschen als am Niederländischen. Sijbenga: „Es ist auch faszinierend, dass im Bereich Grammatik und Idiomatik Gemeinsamkeiten zwischen dem Friesischen und dem Deutschen bestehen. So verwenden zum Beispiel beide Sprachen dieselbe Wortfolge.

Die friesische Matthäus-Passion wird 2018 vom Noord Nederlands Orkest und dem um friesische Sänger erweiterte Noord Nederlands Concertkoor aufgeführt.

Wo & Wann
22. März, 19.30 Uhr, Stadsschouwburg De Harmonie, Leeuwarden
23, März, 19.30 Uhr, St. Martinuskerk, Dokkum
24. März, 19.30 Uhr, Grote Kerk, Harlingen
27. März, 19.30 Uhr, Schouwburg De Lawei, Drachten
29. März, 19.30 Uhr, De Oosterpoort, Groningen
30. März, 19.30 Uhr, Theater Sneek, Sneek
Mehr Infos & Ticketverkauf