Lân
fan
taal

Suche als jeder für alle mit stichwort 
Die Taalkaravaan.

Im Sommer zieht die Sprachenkarawane durch Fryslân. Damit ergänzt Lân fan Taal bestehende Festivals und Veranstaltungen um ein reichhaltiges (Musik-)Programm, in dem sich alles um Sprachen und Geschichten dreht. Das Motto der Karawane: „hjir wol ik wei, hjir wol ik altyd bliuwe“ (hier will ich weg, hier will ich immer bleiben). Reisen Sie mit?

Die Welt wird zunehmend mehrsprachiger und vielfältiger. Für Lân fan Taal Grund genug, zu feiern! Veränderungen sind aber auch etwas Spannendes. Was ist vertraut? Was ist neu? Als Weltbürger möchte man sich von seiner Umgebung lösen, aber über die Muttersprache bleibt man immer mit seinem Herkunftsort verbunden. Dieses Gefühl findet sich auch in den Vorstellungen, Filmen, Auftritten und Aktivitäten der Sprachenkarawane, wobei das Gedicht „Bining“ (Bindung) von Baukje Wytsma als Inspirationsquelle dient.

Die Sprachenkarawane besucht das Oranjewoud Festival (1.–10. Juni), Oerol Terschelling (15.–24. Juni), Simmerdeis Drachten (28. Juni – 1. Juli), Tall Ships Races Harlingen (3.–6. August) und die Admiraliteitsdagen Dokkum (6.–9. September). Die nachfolgenden Bestandteile können Sie (fast) überall sehen. Die anderen Aktivitäten finden Sie auf den Seiten zu den einzelnen Festivals/Veranstaltungen. Viele der Aktivitäten sind kostenlos. Auf den Websites der Festivals finden Sie die genauen Standorte, Zeiten und ggf. Informationen zum Kartenverkauf. Partner der Sprachenkarawane: Afûk und Explore the North.

Hauptprogramm:

 

Tongen
Die Vorstellung „Tongen“ (Zungen) hat ihren Anfang in Malawi. Als der Autor/Erzähler Nyk de Vries dort eine Kirche besucht, hört er sich selbst plötzlich in Zungen sprechen. In einem merkwürdigen Mischmasch aus Friesisch und anderen Sprachen plappert er vor sich hin, in dem fernen Land mit seinen Sandpfaden und Leitungsmasten aus Holz. Komischerweise erinnert es ihn an Zwaagwesteinde, de Westereen, das Heimatdorf seiner Mutter. Bei „Zungen“ geht es um die heimtückische Kraft von Heimweh. Weit weg von Zuhause werden einem die Sprache und die Gebräuche, die einem früher unwichtig erschienen, plötzlich lieb und teuer. Nyk singt und trägt vor. Währenddessen sampelt er Film und Musik, und weiß wie kein Anderer die Spannung mithilfe von scheinbar unwichtigen und vergessenen Ereignissen aufzubauen. Ein Gesamterlebnis.
Zu sehen bei Oranjewoud Festival, Oerol, Simmerdeis und den Admiralitätstagen.

Solo
Das Noord Nederlands Orkest ist eines der bekanntesten Symphonieorchester der Niederlande. Die Musiker kommen aus der ganzen Welt. In dem Orchester sind fast 15 Nationalitäten und mindestens genau so viele Sprachen vertreten. Wo es normalerweise um das Schaffen einer Symphonie zwischen diesen Musikern geht, konzentriert sich „Solo“ gerade auf das Individuum. Wer sind eigentlich diese Menschen, die da in einem Orchester spielen? Musiker aus Japan, Spanien, Belgien, Deutschland, Portugal, Frankreich und England legen ihr Instrument dieses Mal zur Seite und erzählen ihre persönliche Geschichte; jeder in einem kurzen Solo. Geschrieben von drei talentierten Autoren, die Regie führen die Theatermacher von Skoft&Skiep.
Zu sehen bei Oranjewoud Festival, Oerol, Simmerdeis und den Admiralitätstagen.

Redaktionsbüro
Während des UITfestivals 2017 stellte die friesische Literaturzeitschrift „De Moanne“ ein Redaktionsbüro im Prinsentuin, Leeuwarden, auf. Das war so ein Erfolg, dass es nach einer Fortsetzung schreit! Die Idee ist simpel: Etwa 15 alte Schreibmaschinen stehen in einem schlichten, netten Setting. Als Besucher (Jung und Alt) werden Sie eingeladen, einen Text zu schreiben. Erfahrene Autoren/Dichter unterstützen Sie dabei. Aus den Ergebnissen wird eine (online) Publikation erstellt!
Zu erleben bei Oranjewoud Festival, Oerol, Simmerdeis, Tall Ships und den Admiralitätstagen.

Relaxerette (6+)
Die Relaxerette des Künstlers Arjan Kruidhof ist eine sich drehende Installation, die Ihnen eine ganz neue Perspektive bietet. Sie liegen in einer Hängematte und starren in die Wolken. Nehmen Sie Ihre Kopfhörer und schließen Sie die Augen. Lauschen Sie den Geschichten und Geräuschen, die Ihre Gedanken für einen Augenblick stilllegen. Entscheiden Sie sich für den wirbelnden Wörterstrom von Marc van der Holst, die Melancholie von Marieke Lucas Rijneveld oder für eine der anderen Geschichten, geschrieben von Jamila Faber, Heksenhamer und Pieter van der Sman. Jolle Roelofs hat eigens für die Relaxerette einen Soundscape entworfen, der Ihnen für eine kurze Zeit die Flucht aus der überfüllten Welt ermöglicht.
Zu erleben bei Oranjewoud Festival, Oerol, Simmerdeis, Tall Ships und den Admiralitätstagen.